SPD-Ortsvereine protestieren weiterhin gegen Such-Stop am Kasseler Fernbusbahnhof

spd ortsvereine protestieren weiterhin gegen such stop am kasseler fernbusbahnhof

Die SPD-Ortsvereine in Kassel setzen ihren Protest gegen den Standort des Fernbusbahnhofs am Bahnhof Wilhelmshöhe fort. Insbesondere die Ortsvereine Bad Wilhelmshöhe, Vorderer Westen und Wehlheiden-Südstadt fordern vehement einen neuen Standort und präferieren dabei das Auestadion als alternative Standortlösung.

Die Stadt Kassel hat offiziell ihre Suche nach einem geeigneten Standort und Investoren eingestellt, was zu Unmut bei den SPD-Ortsvereinen führt. Sie argumentieren für die Verknüpfung der Umgestaltung des Willy-Brandt-Platzes mit einem neuen Standort des Fernbusbahnhofs, um sowohl städtebauliche als auch verkehrstechnische Aspekte zu berücksichtigen.

Die SPD-Ortsvereine heben die Vorteile des Auestadions als neuen Standort hervor. Diese beinhalten die ideale Anbindung an Autobahnen, die vorhandene Infrastruktur sowie die gute ÖPNV-Anbindung. Darüber hinaus betonen sie die potenzielle Entlastung für die Anwohner, die durch den Umzug des Fernbusbahnhofs erreicht werden könnte.

Die SPD-Ortsvereine sind fest davon überzeugt, dass das Auestadion die optimale Lösung für den Fernbusbahnhof in Kassel darstellt und sehen in dem geplanten Umzug eine echte Perspektive auf eine nachhaltige Entlastung der Anwohner.

Kommentar hinterlassen